Der Fotoclub Blende 13 zeigt neue Arbeiten

Aus Fauna und Flora: Naturfotografie in der „Galerie im Weinkomptor“

Nach der erfolgreichen Fotoschau mit Husumer Schwarz-Weiß-Ansichten im Speicher Husum zeigt der Husumer Fotoclub „Blende 13“zum 10jährigen Jubiläum nun seine zweite Ausstellung in diesem Jahr, und zwar „Naturfotografie“ in der „Galerie im Weinkomptor“ (1.10.-13.01.2012).
Eine Gruppe Fotobegeisterter formierte sich im Jahr 2001 zum Fotoclub; man wollte die „Jagd“ nach dem perfekten Motiv sozusagen im „Rudel“ antreten, Anregungen sammeln und sich austauschen. Der Name „Blende 13“ wurde dabei noch unter dem Eindruck der analogen Fotografie geprägt, denn dort gibt es eine Blendenzahl von 13 nicht; dies wird erst im Zeitalter der Digitalfotografie möglich und bezeichnet heute den Blendenbereich, mit der die sog. Schärfentiefe beginnt.


Inzwischen hat sich ein fester Mitgliederstamm etabliert, der sich ein- oder mehrmals im Monat zum Erfahrungsaustausch oder zu gemeinsamen Foto-Exkursionen trifft. Die aktuell aktiven Mitglieder sind: Holger Hansen, Heinz Ihmann, Christian Jürgensen, Erika Maibaum, Helga Martens, Anna-Maria Rufin und Katrin Schäfer.
Seit 2003 findet jährlich mindestens eine Ausstellung statt, die meist unter einem bestimmten Motto steht; für die aktuelle Ausstellung, die bis Mitte Januar 2012 läuft, wurde das Thema „Naturfotografie“ gewählt und zeigt im monatlichen Wechsel verschiedene fotografische Interpretationen rund um die Motivvielfalt der Natur.


Im ersten Monat stehen die Fotografien unter der Überschrift „Florales“ und zeigen Blumen, Blüten und Pflanzen in ungewohnten Detailausschnitten und Perspektiven, eine Hommage an die Pflanzenvielfalt im Jahresverlauf. Im November wird dann auf die Rubrik „Fauna“ umgerüstet, ein quasi zeitloses Thema, das große und ganz kleine Tiere, also auch Insekten, in ihren unterschiedlichen Lebensräumen darstellt. Im letzten Ausstellungsabschnitt wird der Schwerpunkt auf „Landschaften und Natur“ liegen, eine ebenfalls spannende Auswahl, die trotz der individuellen Sichtweise der 7 Fotografen zeigt, wie harmonisch eine Gruppe agieren kann.
Was die „Blende 13“ von anderen Fotoclubs unterscheidet, ist, dass sie sich ausschließlich als Gruppe präsentiert: die Ausstellung wird als Ganzes verstanden, als eine Einheit; es geht nicht um die Befriedigung persönlicher Eitelkeiten, sondern um das Konzept. Darum werden die Fotos weder betitelt noch mit dem Namen des jeweiligen Fotografen versehen. Der Besucher soll das einzelne Bild stets im Kontext der gesamten Ausstellung betrachten und genießen können.

1.10.2011 bis 13.01.2012; Eröffnung: 1.10.2011, 16 Uhr.
Galerie im Weinkomptor
Gurlittstr. 22
25813 Husum
Tel.: 04841-83048
Öffnungszeiten: Do./Fr. 15-18 Uhr; Sa. 10-14 Uhr
http://www.fotoclub-blende13.de

Husum – mal in Schwarz und Weiß

Der Husumer Fotoclub „Blende 13“ formierte sich im Jahr 2001. Eine Gruppe Fotobegeisterter wollte ihrem Hobby gemeinsam nachgehen, die „Jagd“ nach dem perfekten Motiv sozusagen im „Rudel“ antreten. Der Name – „Blende 13“ wurde dabei noch unter dem Eindruck der analogen Fotografie geprägt, denn dort gibt es eine Blendenzahl von 13 nicht; dies wird erst im Zeitalter der Digitalfotografie möglich und bezeichnet heute den Blendenbereich, mit der die sog. Schärfentiefe beginnt.
Zum 10jährigen Jubiläum zeigt die Gruppe nun vom 11. Bis 21. Juli ihr 11. Ausstellung, und zwar, wie schon einige Male zuvor, erneut im „Speicher Husum“.

Inzwischen hat sich ein fester Mitgliederstamm etabliert, die sich nicht nur einmal im Monat im „Speicher Husum“ zum Erfahrungsaustausch, zur Bildkritik und zur Vorbereitung von Ausstellungen trifft, sondern auch gemeinsame Foto-Exkursionen und Ausflüge unternimmt.
Die aktuell aktiven Mitglieder sind: Holger Hansen, Heinz Ihmann, Christian Jürgensen, Erika Maibaum, Helga Martens, Anna-Maria Rufin und Katrin Schäfer.

Blende 13

Seit 2003 findet jährlich mindestens eine Ausstellung statt, die meist unter einem bestimmten Motto steht; für die aktuelle Ausstellung wurde das Thema „Husum mal in Schwarz-Weiß!“ gewählt und zeigt, wie der Titel verrät, ausschließlich Schwarz-Weiß-Fotografien.

Storm

Im digitalen Zeitalter wird die klassische s/w-Fotografie immer mehr vernachlässigt – zu Unrecht, denn sie erlaubt kontrastreiche Aufnahmen, die sich voll auf Motiv und Lichtverhältnisse konzentrieren, ohne durch Farbspiele abzulenken.
Husum, die „schwarz-weiße“ Stadt am Meer, stand im Mittelpunkt der Motivsuche. Die Ergebnisse zeigen sich vielschichtig: Altbekanntes, Vertrautes und typisch „Touristisches“ findet sich ebenso wie geheimnisvolle, rätselhafte Ecken, Luftaufnahmen, Storm in verschiedenen Ansichten, ungewohnte Perspektiven und Unscheinbares, das in der Detailsicht plötzlich überraschend wirkt. Selbst Ur-Husumer dürften von so manchem Foto überrascht sein.

Wasserturm

Was die „Blende 13“ von anderen Fotoclubs unterscheidet, ist, dass sie sich ausschließlich als Gruppe präsentiert: die Ausstellung wird als Ganzes verstanden, als eine Einheit; es geht nicht um die Befriedigung persönlicher Eitelkeiten, sondern um das Konzept. Darum werden die Fotos weder betitelt noch mit dem Namen des jeweiligen Fotografen versehen. Der Besucher soll das einzelne Bild stets im Kontext der gesamten Ausstellung betrachten und genießen können.

Speicher Husum e.V., Hafenstr. 17, 25813 Husum
11. Juli bis 21. Juli
Mo.-Fr.: 14-18 Uhr, Sa./So.: 12-18 Uhr
Eintritt frei.
http://www.fotoclub-blende13.de
http://www.speicher-husum.de